ruf im Internet

Online Reputation Management

Erfolgreiches Online Reputation Management mit Linkaufbau

Posted by | Allgemein | No Comments

Die richtige Strategie um den Ruf eines Unternehmens nachhaltig im Internet zu bewahren, heißt ORM (Online Reputation Management). Der Grund, warum professionelles Online Reputation Management eine wichtige Strategie in der Unternehmenskommunikation darstellt, ist folgender: Wenn unzufriedene Kunden ihre Meinung im Internet beliebig veröffentlichen, kann das für ein Unternehmen von starken Umsatzeinbrüchen bis hin zur Insolvenz führen. Produkte mit weniger als 3 Sternen werden bei amazon.de ignoriert, Hotels mit miesen Bewertungen im Vorfeld bei der Urlaubsplanung ausgeschlossen und Restaurants mit unfreundlichem Service nicht mehr besucht.

Anhand eines fiktiven Beispiels lässt sich am besten erklären, wie bereits entstandener Schaden durch schlechte Bewertungen begrenzt werden kann. Wer die Wirkungsweise von intelligentem Linkaufbau verstanden hat, kann Online Reputation Management zudem für die langfristige Imagepflege einsetzen. Mit einfachen Aktionen weiß ein Unternehmen seinen Ruf vor der Willkür der Verbraucher schützen.

Beispiel:

Ein Händler mit der Domain www.lichtermeyer.de spezialisiert sich auf den Vertrieb von hochwertigen Beleuchtungssystemen an Firmenkunden. Anfänglich läuft das Geschäft gut, doch nach einigen missglückten Aufträgen häufen sich die negativen Bewertungen auf den wichtigen Portalen im Internet. Bei der Recherche der Eigentümer in Netz fällt auf, dass die Unternehmenswebseite zwar an erster Stelle steht, doch die Plätze 2-10 in der Trefferliste der Suchmaschine von Inhalten dominiert werden, die unzufriedenen Kunden hinterlassen haben. Es besteht dringender Handlungsbedarf.

Wie kann die Firma vorgehen?

Damit das Unternehmen weiter auf dem Markt bestehen kann, ist es wichtig, neue Links zu schaffen und diese so aufzubauen, dass die negativen Bewertungen im Index weiter nach hinten verdrängt werden. Durch strategischen Linkaufbau kann der Ruf ganz einfach wieder hergestellt werden.

A. Social-Media-Management

Innerhalb der Suchmaschine haben die Social-Media-Plattformen einen sehr hohen Stellenwert. Das sollte jedes Unternehmen für seine Zwecke nutzen. Ob Facebook, Google+, XING oder YouTube – wer sich engagiert, hat die Möglichkeit, aktiv in die Trefferliste der Suchmaschinen einzugreifen. Wichtig ist es, die firmenspezifische URL www.lichtermeyer.de in den angelegten Accounts zu verwenden; außerdem ist bei der Wahl des Namens unerlässlich, dass “Lichtermeyer” kommuniziert wird. Ist dies passiert, müssen die Social-Media-Kanäle auf der Firmenwebseite verlinkt werden. Auf diese Weise ist die Basis für eine Platzierung auf Seite 1 geschaffen. Um das Potenzial von Social Media langfristig zu nutzen, führt aber kein Weg an der Pflege der Seiten vorbei. Für einen Kommunikationsprofi versteht sich das von selbst: Ein absoluter Mehrwert der Social-Media-Teilhabe liegt darin, dass die Zielgruppe viel direkter erreicht werden kann.

B. Neuen Content generieren

Auch die Unternehmenswebseite kann noch optimiert werden. Am einfachsten ist es, wenn regionale Vertretungen der Firma mit einer Subdomain gelistet werden. Je nach Unternehmensstruktur werden zusätzliche URLs wie http://muenchen.lichtermeyer.de oder http://berlin.lichtermeyer.de auf der Firmen-Homepage integriert. Sobald diese mit richtigem Content versehen sind, ist eine interne Verlinkung von allen Seiten aus möglich. Ergänzt wird der strategische Linkaufbau durch Kundenwebseiten, Branchenbücher und natürlich die bereits erwähnten Social-Media-Plattformen.

C. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Wenn es gut läuft, sollte die Welt das auch erfahren. Die Pressearbeit ist ein wichtiger Teil des Online Reputation Managements. Pressemitteilungen sind positive Inhalte, der wiederum zur Unterstützung der Punkte A und B genutzt werden können.

D. Kundenbindung fördern

Auch beim Dienstleistungsgedanken eines Unternehmens kann im Rahmen von ORM oft nachgebessert werden. Für das Image einer Firma ist es am besten, wenn die Verbraucher keinen Grund zur Klage haben. Es ist eigentlich ganz einfach: Zufriedene Kunden hinterlassen auch keine negativen Bewertungen. Andererseits veröffentlichen zufriedene Kunden aber auch selten eine positive Bewertung im Internet, was wiederum bedauerlich ist, da hier viele Erfolgsmeldungen verloren gehen. Erfahrungsgemäß wirken sich Bonussysteme und Rabattscheine motivierend auf den Kunden aus.

Fazit: Online Reputation Management ist eine langfristige Strategie, die für den Erfolg eines Unternehmens unerlässlich ist.