Marius Neumaier, Author at Mein Ruf im Internet

Online Reputation Management

Erfolgreiches Online Reputation Management mit Linkaufbau

Posted by | Allgemein | No Comments

Die richtige Strategie um den Ruf eines Unternehmens nachhaltig im Internet zu bewahren, heißt ORM (Online Reputation Management). Der Grund, warum professionelles Online Reputation Management eine wichtige Strategie in der Unternehmenskommunikation darstellt, ist folgender: Wenn unzufriedene Kunden ihre Meinung im Internet beliebig veröffentlichen, kann das für ein Unternehmen von starken Umsatzeinbrüchen bis hin zur Insolvenz führen. Produkte mit weniger als 3 Sternen werden bei amazon.de ignoriert, Hotels mit miesen Bewertungen im Vorfeld bei der Urlaubsplanung ausgeschlossen und Restaurants mit unfreundlichem Service nicht mehr besucht.

Anhand eines fiktiven Beispiels lässt sich am besten erklären, wie bereits entstandener Schaden durch schlechte Bewertungen begrenzt werden kann. Wer die Wirkungsweise von intelligentem Linkaufbau verstanden hat, kann Online Reputation Management zudem für die langfristige Imagepflege einsetzen. Mit einfachen Aktionen weiß ein Unternehmen seinen Ruf vor der Willkür der Verbraucher schützen.

Beispiel:

Ein Händler mit der Domain www.lichtermeyer.de spezialisiert sich auf den Vertrieb von hochwertigen Beleuchtungssystemen an Firmenkunden. Anfänglich läuft das Geschäft gut, doch nach einigen missglückten Aufträgen häufen sich die negativen Bewertungen auf den wichtigen Portalen im Internet. Bei der Recherche der Eigentümer in Netz fällt auf, dass die Unternehmenswebseite zwar an erster Stelle steht, doch die Plätze 2-10 in der Trefferliste der Suchmaschine von Inhalten dominiert werden, die unzufriedenen Kunden hinterlassen haben. Es besteht dringender Handlungsbedarf.

Wie kann die Firma vorgehen?

Damit das Unternehmen weiter auf dem Markt bestehen kann, ist es wichtig, neue Links zu schaffen und diese so aufzubauen, dass die negativen Bewertungen im Index weiter nach hinten verdrängt werden. Durch strategischen Linkaufbau kann der Ruf ganz einfach wieder hergestellt werden.

A. Social-Media-Management

Innerhalb der Suchmaschine haben die Social-Media-Plattformen einen sehr hohen Stellenwert. Das sollte jedes Unternehmen für seine Zwecke nutzen. Ob Facebook, Google+, XING oder YouTube – wer sich engagiert, hat die Möglichkeit, aktiv in die Trefferliste der Suchmaschinen einzugreifen. Wichtig ist es, die firmenspezifische URL www.lichtermeyer.de in den angelegten Accounts zu verwenden; außerdem ist bei der Wahl des Namens unerlässlich, dass “Lichtermeyer” kommuniziert wird. Ist dies passiert, müssen die Social-Media-Kanäle auf der Firmenwebseite verlinkt werden. Auf diese Weise ist die Basis für eine Platzierung auf Seite 1 geschaffen. Um das Potenzial von Social Media langfristig zu nutzen, führt aber kein Weg an der Pflege der Seiten vorbei. Für einen Kommunikationsprofi versteht sich das von selbst: Ein absoluter Mehrwert der Social-Media-Teilhabe liegt darin, dass die Zielgruppe viel direkter erreicht werden kann.

B. Neuen Content generieren

Auch die Unternehmenswebseite kann noch optimiert werden. Am einfachsten ist es, wenn regionale Vertretungen der Firma mit einer Subdomain gelistet werden. Je nach Unternehmensstruktur werden zusätzliche URLs wie http://muenchen.lichtermeyer.de oder http://berlin.lichtermeyer.de auf der Firmen-Homepage integriert. Sobald diese mit richtigem Content versehen sind, ist eine interne Verlinkung von allen Seiten aus möglich. Ergänzt wird der strategische Linkaufbau durch Kundenwebseiten, Branchenbücher und natürlich die bereits erwähnten Social-Media-Plattformen.

C. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Wenn es gut läuft, sollte die Welt das auch erfahren. Die Pressearbeit ist ein wichtiger Teil des Online Reputation Managements. Pressemitteilungen sind positive Inhalte, der wiederum zur Unterstützung der Punkte A und B genutzt werden können.

D. Kundenbindung fördern

Auch beim Dienstleistungsgedanken eines Unternehmens kann im Rahmen von ORM oft nachgebessert werden. Für das Image einer Firma ist es am besten, wenn die Verbraucher keinen Grund zur Klage haben. Es ist eigentlich ganz einfach: Zufriedene Kunden hinterlassen auch keine negativen Bewertungen. Andererseits veröffentlichen zufriedene Kunden aber auch selten eine positive Bewertung im Internet, was wiederum bedauerlich ist, da hier viele Erfolgsmeldungen verloren gehen. Erfahrungsgemäß wirken sich Bonussysteme und Rabattscheine motivierend auf den Kunden aus.

Fazit: Online Reputation Management ist eine langfristige Strategie, die für den Erfolg eines Unternehmens unerlässlich ist.

google-76517_640

Einträge (Bilder, Texte, Videos) bei Google löschen

Posted by | Online Inhalte entfernen | No Comments

Wie kann ich einen Eintrag bei Google entfernen?

Google ist eine Suchmaschine, die Daten (Bilder, Texte, Videos und weiteres Material) aus dem Internet auffindbar macht. Normalerweise sieht sich Google nicht verantwortlich dafür, diese Inhalte zu bewerten. Findet die Suchmaschine auf einer Webseite Inhalte, die im hohen Maße für ein bestimmtes Thema stehen, dann werden diese Inhalte auch bei entsprechenden Suchanfragen angezeigt. Man sollte also zunächst versuchen, die entsprechenden Inhalte bei den jeweiligen Webseiten zu löschen, wenn man Einträge bei Google löschen möchte. Nur in Ausnahmefällen ist die Suchmaschine bereit, Einträge bei Google zu löschen. Es ist aber auch möglich, dass man die unerwünschten Einträge nach hinten abdrängt.

Aufforderungen an die verantwortlichen Webmaster

Zunächst ist es also wichtig für die Suchmaschine, dass man beim jeweiligen Webmaster, der die Inhalte publiziert hat, um die Löschung der unerwünschten Fotos oder Textinhalte bittet. Ist dieses Verfahren erfolgreich, dann erkennt Google relativ schnell, dass die entsprechenden Inhalte nicht mehr im Internet verfügbar sind und zeigt sie auch nicht mehr an.

Rechtliche Schritte

Ist dieses nicht möglich, dann bleiben einem Betroffenen rechtliche Schritte, die er auch einleiten sollte, wenn er den verantwortlichen Webmaster benennen kann. Alle Vorgehensweisen, die in diesem Zusammenhang stehen, sollten dokumentiert werden, damit später noch nachvollziehbar ist, dass man entsprechende Vorgehensweisen mit Nachdruck verfolgt hat. Google selbst ist sehr zurückhaltend mit dem Löschen von Inhalten, wenn nicht klare Kriterien berücksichtigt werden, die in den “Richtlinien zum Entfernen von Inhalten” festgelegt sind.

Googles Richtlinien zum Entfernen unerwünschter Inhalte

Personenbezogene Daten (Fotos und Texte) werden auf Anforderung dann entfernt, wenn Google der Ansicht ist, dass die Wiedergabe dieser Daten dem Betroffenen Risiken einbringt, die zu Identitätsdiebstahl oder finanziellem Betrug führen könnten. Identifikationsnummern, wie man sie aus Ausweisen kennt, Bankkontoangaben, Kreditkarteninformationen und Bilder von Unterschriften sollen damit nicht über die Suchmaschine abrufbar sein, wenn dies der Betroffene nicht wünscht. Gleiches gilt auch, wenn es um Geburtsdaten, Adressen und Telefonnummern geht.

Google entscheidet von Fall zu Fall, ob ein entsprechendes Anliegen nachvollziehbar ist. Daraus folgt, dass berechtigte oder unberechtigte Kritik, die dem Betroffenen missfällt, eher selten von Google gelöscht wird, weil man sich nicht zum Richter über Kommunikationskonflikte machen möchte. Allerdings kann man Bilder dann entfernen lassen, wenn sie einen anstößigen Charakter haben. Die trifft vor allem auf personenbezogene Bilder zu, die im Zusammenhang mit sexuellen Darstellungen stehen.

Alternative: Verdrängungsstrategie

Die Durchführung des Plans „Einträge bei Google löschen“ ist nicht einfach, wie die bisher gegebenen Informationen deutlich machen konnten. Möglicherweise funktioniert es besser, wenn man versucht, die unerwünschten Einträge in den Hintergrund zu drängen. Kaum jemand wird sich für Informationen interessieren, die erst auf der zehnten Seite oder noch weiter hinten zu den relevanten Keyword (Namen oder sonstige Informationen, die direkt einen Personenbezug haben) zu finden sind. Man kann diese Verdrängung dadurch erreichen, dass man mit neuen und positiven Informationen zu den Themen der Keywords neue Webseiten aufbaut oder auf bestehenden Webpräsenzen speziell zu diesen Themen Informationen ergänzt. Besonders förderlich für das Ranking ist, wenn die neuen und interessanten Inhalte viele Links von anderen Webseiten gewinnen können.

removal-tool

Google: So können Sie Einträge löschen lassen

Posted by | Online Inhalte entfernen | No Comments

Einträge, Seiten oder ganze Webseiten aus den Google-Suchergebnissen entfernen

Einträge, Seiten oder ganze Webseiten können normaler weiße nur vom Besitzer der jeweiligen Webseite aus den Suchergebnissen gelöscht werden. Aber unter bestimmten Umständen können auch außenstehende Personen eine Entfernung beantragen.

Gründe um Inhalte anderer Websites entfernen lassen zu können:

  • Sie haben rechtlichen Gründen für die Entfernung der Inhalte

    • z.B.: Markenrechte

  • Sie möchten Personenbezogene Daten entfernen

    • Nationale Identifikationsnummern wie Sozialversicherungsnummern

    • Bankkontonummern

    • Kreditkartennummern

    • Bilder von Unterschriften

  • Die Inhalte sind nicht mehr online und erscheinen nur noch in den Suchergebnissen

Mehr Informationen: Google-Suchergebnissen entfernen (Google Support)

Google Tool – Zur Entfernung von personenbezogenen Daten aus dem Internet:

Für die Benutzung des Google Tools benötigen sie ein Google Konto.

Google Suchergebnissen löschen

Google Einträge löschen

Posted by | Online Inhalte entfernen | No Comments

Eintrag bei Google vollständig löschen

Entfernen Sie negative Inhalte aus den Google-Suchergebnissen bzw. aus dem Internet. Bestimmen Sie was in den Suchergebnissen über ihre Person gefunden werden kann.
Nehmen Sie Ihren Ruf im Internet in die eigenen Hände - überwachen und steuern Sie die Suchergebnisse. Den im digitalen Zeitalter ist Google in Deutschland die am häufigsten genutzte Informationsquelle (88.4 % suchen über Google, Quelle: effizienzer.de). Es gilt also gezielt problematische Inhalte im Internet zu finden und diese ungewollten Eintrag aus den Suchergebnissen zu löschen.

Ist es möglich einen Eintrag bei Google zu löschen?

JA! Es gibt zwei Wege um Einträge aus den Google-Suchergebnissen zu löschen. Beim ersten Weg heißt es “selbst Hand anlegen”. Im Artikel  ”Inhalte aus dem Internet löschen” wird genau beschrieben wie Sie dabei vorgehen müssen. Ist Ihnen der erste Weg zu kompliziert oder zeitaufwändig, dann nutzen Sie einen Dienstleister. Die Kosten einer Löschung liegen meist zwischen 29€ – 60€. Es Lohnt sich also zu vergleichen, bevor man einen Löschauftrag erteilt. So oder so gehen Sie sicher, dass der unerwünschte Inhalt endgültig aus den Suchergebnis verschwindet.

Google muss Einträge nicht löschen!

Der Fall von Bettina Wulff hat gezeigt, dass Google nicht in der Pflicht steht Einträge in den Suchergebnissen zu löschen. Verschiedene Klagen von Betroffenen wurde nicht stattgegeben. Somit liegt es an den Betroffenen potentielle Verunglimpfungen aus dem Internet entfernen zu lassen. Auch wenn eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts vorliegt, liegt es nicht an Google die Einträge in den Suchergebnissen zu löschen. Der Betroffene muss sich direkt an den Verfasser des Eintrags (z.B.: Blog-Eintrag, Video, Kommentar, usw.) oder an den Betreiber der Internetseite wenden und um die Entfernung bitten. Sind die unerwünschten Inhalte von der Webseite gelöscht, können diese auch nicht mehr auf Google und Co. gefunden werden.

Google Cache Löschen

Unterstützung beim Löschen von Einträgen und im Aufbau einer positiven Online Reputation

Viele Unternehmen haben sich auf die erfolgreich Löschung unerwünschte Einträge im Web spezialisiert. Dabei spielt das Alter der zu löschenden Daten keine Rolle! Diese Dienstleister steuern den Prozess der Löschung, setzt sich mit den entsprechenden Webseitenbetreibern in Kontakt und sorgen so für eine schnelle und diskrete Löschung. Die unerwünschten Ergebnisse werden anschließend aus dem Cache der Suchmaschinen entfernt. Durch die langjährige Erfahrung der Dienstleister und deren Netzwerkes ist die Erfolgsquote der Entfernungen meist sehr hoch. Eine erfolgreiche Löschung von Einträge im Internet dauert in der Regel 2 bis 4 Wochen, dabei spielt es keine Rolle ob es sich um Adressbucheinträge, Texte, Bilder, Videos, Forenbeiträge, eigene bzw. selbstverfasste Beiträge oder Einträge Dritter handelt.

Reputationsmanagement - Checkliste für Privatpersonen

Reputationsmanagement – Checkliste für Privatpersonen

Posted by | Online Reputation Management, Reputation, Ruf Schützen | No Comments

Im folgenden Artikel wurde eine kurze Checkliste für Privatpersonen zum Thema Online Reputation Management erstellt. Die Checkliste soll Ihnen Orientierung bieten, welche Werkzeuge für einen guten Ruf im Internet zur Verfügung stehen.

Reputationsmanagement - Checkliste für Privatpersonen

Verschaffen Sie sich einen Überblick, was im Internet über Sie zu finden ist (z.B.: Blogeinträge, private Webseiten, Forum Einträge). Finden Sie unangebrachte Einträge, können Sie dazu Stellung nehmen oder sie entfernen lassen.

Sind Sie bei Ihren Recherchen auf viele Namensvetter gestoßen, sollten Sie sich ein aussagekräftiges Profil anlegen. Verwenden Sie dazu Soziale Netzwerke wie LinkedIn oder Xing, auch Personensuchmaschinen können Ihnen dabei helfen. Durch das gezielte Anlegen solcher Profile können sie steuern, was über Ihren persönlichen Werdegang gefunden werden kann.

Sie sollten auch die Google Bilder- und Videosuche verwenden und nach Ihrem Namen suchen. Unangebrachte Bilder z.B. aus Ihrem Facebook Profil sollten Sie löschen oder die „Privatsphäre Einstellungen“ diesbezüglich ändern.

Erstellen Sie sich ein Google Konto und richten Sie eine dauerhafte Überwachung der Suchergebnisse ein. Mit Google Alerts werden Sie sofort per Mail informiert, wenn ein neuer Eintrag über Sie oder Ihre Firma gefunden wurde.

Auch SEO (Search Engine Optimierung) kann ein Werkzeug des Online Reputation Management sein. Durch SEO können Sie versuchen relevante Informationen ganz oben in den Suchergebnissen zu positionieren. Damit haben Sie die Kontrolle darüber, wie der erste Eindruck über Ihre Person oder Firma sein wird.

Weitere Links:
Definition und Vorgehen – Online Reputation Management

Löschen von Inhalten im Internet

Einträge aus dem Internet entfernen!

Posted by | Online Inhalte entfernen | No Comments

Einträge oder Inhalte aus dem Internet entfernen – Warum ein guter Ruf im Internet wichtig ist!

“Das Internet vergisst nichts!” Auch wenn dieser Spruch nicht ganz wahr ist, haben Informationen bzw. Beiträge im Internet eine sehr lange Lebensdauer. Daher ist es wichtig sich darüber Gedanken zu machen, welche Informationen Sie der Öffentlichkeit zugänglich machen möchten. Gegebenfalls sollte auch explizit darauf geachtet werden Spuren im Internet zu vermeiden.

Personenbezogene Einträge oder von Ihnen geschriebene Beiträge fungieren wie eine Online-Visitenkarte. Bei sinnvoll geteilten Informationen kann sich das z.B. positiv bei ihrem nächsten Bewerbungsgespräch auswirken. Aber auch das genaue Gegenteil kann der Fall sein.  Es kann sogar nötig sein bestimmte Einträge wieder entfernen zu lassen. Leider ist das nicht immer möglich! Dann besteht als letzter Ausweg nur noch die Option: Positive Inhalte so zu pushen, dass sie den negativen Beitrag von den vorderen Suchergebnissen verdrängen.

social-media-54536_640

Checkliste – Für den Datenschutz im Internet!

Posted by | Ruf Schützen | One Comment

Denken Sie immer daran, die Verantwortung für den  Datenschutz liegt bei Ihnen!

Benutzername

Wählen Sie den Username / Benutzername mit Bedacht! Bei Anmeldungen sollten keine „Echt Namen“ benutzt werden. Mehr Informationen zum richtigen Username.

Profile und private Informationen

Geben Sie private Informationen nur preis, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Profile oder private Informationen sollten immer als „private“ eingestellt sein, damit diese Informationen nicht in Suchmaschinen oder von den falschen Personen gefunden werden. Mehr Informationen hier.

Bilder und Videos

Denken Sie immer an die Zukunft! Wie stehen die Chancen, dass dieses Bild in 10 Jahren Ihnen unangenehm oder peinlich wird? Wenn sie Zweifel haben, dann sollten Sie eine Veröffentlichung unbedingt vermeiden. Mehr Informationen hier.

E-Mail Adresse

Wählen Sie ihre Email Adresse mit Bedacht! Benutzen Sie Email- Adresse, die nichts über Sie aussagen. Verwenden Sie gegeben falls Trash Mail Adressen. Mehr Informationen zur richtigen Email Adresse.

Abwechslung

Benutzen Sie nicht durchgehend die gleichen Daten wie z.B. Ihren Benutzername oder Email-Adresse. Dadurch machen Sie es den anderen schwer Verknüpfungen zwischen verschiedenen Profilen bzw. Konten herzustellen und damit an weitere Informationen zu gelangen. Hier mehr Infos dazu

Beiträge und Kommentare

Schreiben Sie Kommentare oder Beiträge nur unter einem Pseudonym bzw. Benutzername. Damit vermeiden Sie, dass alte Meinungen oder politischen Einstellungen später zum Verhängnis werden. Weitere Informationen hier.
google-76517_640

Suchmaschinen aussperren

Posted by | Online Inhalte entfernen | One Comment

Man kann Suchmaschinen mitteilen welche Seiten oder Ordner von der eignen Homepage in den Suchmaschinenindex aufgenommen werden soll. Im folgenden Abschnitt finden sie eine kurze Anleitung wie dies geht:

Erste Möglichkeit:

Die robots.txt Datei sollte im Root-Verzeichnis (oder Stammverzeichnis) jeder Homepage zu finden sein. Sie müssen dazu nur mit einem beliebigen Text-Editor eine Datei mit dem Namen „robots“ und der Endung „.txt“ erstellen. In diesem Dokumenten können Sie nun der Suchmaschinen mitteilen, was Sie darf und was nicht.

Werden folgende Stichwörter in die Datei kopiert/geschrieben, werden sämtliche Suchmaschinen ausgesperrt:

User-agent: *
Disallow: /

Zweite Möglichkeit:

Diese sollte in Betracht gezogen werden, wenn Sie keine eigene Domain besitzen oder bei einem Free Webspace Anbieter sind. Da die erste Möglichkeit hier meist aus technischen Gründen nicht funktioniert. Um die Suchmaschinen auszusperren kommen bei diesem Ansatz sogenannte Meta-Tags zum Einsatz.

Die Meta-Tags müssen sich zwischen dem Tag <head> und </head> befinden. Mit der folgenden Zeile sperren Sie die Suchmaschine aus:

<meta name=”robots” content=”none”>

Der nachfolgende Tag verhindert die Aufnahme ihrer Homepage im Cache:

<META NAME=”ROBOTS” CONTENT=”NOARCHIVE”>

 

Weitere Informationen:
robotstxt.org:  robotstxt.org/orig.html
selfhtml.org; http://de.selfhtml.org/diverses/robots.htm

Praxistipp: Erstellen Sie Ihre robots.txt bequem per robots.txt-Generator 
fueralles.de: fueralles.de/Robots-text-Generator.html
Meine erste Homepage.com meine-erste-homepage.com